Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Leitpfostenwurf: Noch keine heiße Spur

Nach dem Leitpfostenwurf von der Autobahnbrücke bei Oelde hat die Polizei zwar noch keine heiße Spur, die zu den Tätern führt.  Sie hat aber Hinweise auf zwei Männer, die mit der Tat am Mittwochabend in Verbindung gebracht werden. Die Männer sollen 18 bis 25 Jahre alt sein. Einer soll deutlich größer gewesen als der andere - beide waren normal gebaut. Sie trugen nach Angaben der Polizei blaue Jeanshosen und helle T-Shirts. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise auf die Männer geben oder hat sie am Mittwoch gegen 22.30 Uhr am Böckenfördeweg in Oelde im Bereich der Autobahnbrücke gesehen? Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit gestern wegen versuchten Mordes. Der Leitpfosten, den die Täter geworfen hatten, traf die Windschutzscheibe eines Autos, die teilweise splitterte. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon.