Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Leitpfostenwurf: Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Werfer des Leitpfostens auf der A 2 bei Oelde werden jetzt wegen versuchten Mordes gesucht. Die Staatsanwaltschaft Münster hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Oberstaatsanwalt Wolfgnag Schweer sprach im radio WAF-Interview von einem heimtückischen Angriff. mittwochabend gegen 22.30 Uhr hatten Unbekannte den Verkehrsleitpfosten von der Autobahnbrücke am Böckenfördeweg geworfen. Er traf die Windschutzscheibe eine Autos, die teilweise splitterte. der 34jährige Fahrer aus Bielefeld blieb unverletzt und konnte den Wagen auf den Standstreifen steuern. Die Ermittlungen hat die Zentrale Kriminalitätsbekämpfung in Warendorf übernommen. Sie sucht jetzt dringend nach Zeugen, die gestern abend etwas Verdächtiges bemerkt haben.