Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Letzte Schritte zur ETO

Die Fusion der Stadtwerke Ennigerloh, Telgte und der Energieversorgung Ostbevern könnte heute perfekt werden. Am Nachmittag beraten die Stadträte in den drei Kommunen über die Zusammenführung. Für die Verschmelzung zur gemeinsamen Stadtwerke ETO GmbH und Co. KG ist nur noch ihre Zustimmung notwendig. Die Planungen dafür laufen seit Ende vergangenen Jahres. Die beteiligten Kommunen erhoffen sich vom neuen gemeinsamen Unternehmen mit Sitz in Telgte, den steigenden Kosten besser entgegenwirken zu können. Kommt es zur Vereinigung, erhalten die Energieversorger RWE und Thüga AG einen Unternehmensanteil von insgesamt 49,9 %. Fusionsbedingte Preiserhöhungen werden von den Beteiligten ausgeschlossen.