Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Letzte Vorbereitungen in Notunterkunft

In Ahlen werden letzte Vorbereitungen für die Ankunft der ersten Flüchtlinge in der Notunterkunft getroffen. Gegen 18 Uhr sollen die Busse an der Bodelschwinghschule eintreffen. Die Menschen müssten dann ersteinmal ankommen, hieß es von der Stadt Ahlen. Ihr Wohl stehe an erster Stelle. Deshalb bittet die Stadt zusammen mit dem Betreiber der Unterkunft, dem Arbeiter Samariter Bund, auch darum, das Ehrenamt ersteinmal ruhen zu lassen. Zunächst gehe es darum, die Notunterkunft in Betrieb zu bringen. Spenden sind aber durchaus willkommen, aber zu einem späteren Zeitpunkt. Dazu wird voraussichtlich eine Kleiderkammer eingerichtet. Das Wo und Wann wird rechtzeitig bekanntgegeben. Insgesamt 150 Flüchtlinge werden in der Turnhalle und einigen Klassenräumen der Bodelschwinghschule untergebracht. Erst gestern war die Stadt Ahlen von der Bezirksregierung um Unterstützung gebeten worden