Responsive image

on air: 

Celine Appels
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Live-Ticker zur Corona-Lage: Lockdown im Kreis Warendorf aufgehoben

Die Landesregierung informiert zusammen mit den Landräten aus Warendorf und Gütersloh über die Corona-Lage in der Region. Bis morgen muss eine Entscheidung zum regionalen Lockdown fallen. 

+++ 15:05 Uhr +++

NRW Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet die Pressekonferenz. Er fasst die Maßnahmen der letzten zwei Wochen zusammen. Den Menschen im Kreis Warendorf und im Kreis Gütersloh wurde viel abverlangt. 

 

Laschet: Die Entscheidungen werden nicht mit Schnellschüssen getroffen.

Das Oberwaltungsgericht mahnt zur stetigen Überprüfung des Lockdowns. 

Testaktionen im Kreis Gütersloh (28.000 Tests und im Kreis Warendorf 10.000 Tests) größte Testaktionen die es bisher gab. 

Testergebnisse im Kreis Warendorf: 8841 Testungen. 7-Tages-Inzidenz liegt bei 22,0. 

Laschet: "Man hatte Schlimmeres befürchtet."

Im Kreis Warendorf liegt kein erhöhtes Infektionsrisiko vor. Das Geschehen ist eindeutig auf die Mitarbeiter bei Tönnies zurückzuführen. 

Laschet: "Die Ergebnisse stimmen zuversichtlich. Das Infektionsgeschehen konnte örtlich begrenzt werden. Ein Überspringen auf die Bevölkerung konnte verhindert werden."

Laschet und Gericke haben Telefonkonferenz mit allen Bürgermeistern des Kreises Warendorf gemacht. 

+++ 15:20 Uhr +++

Laschet: "Lockdown im Kreis Warendorf aufgehoben."

Lockdown im Kreis Gütersloh bis zum 7. Juli verlängert.

+++ 15:20 Uhr +++

Jetzt spricht Sven-Georg Adenauer, der Landrat des Kreises Gütersloh. "Die Verlängerung ist maßvoll und unausweichlich."

+++ 15:22 Uhr +++

Jetzt spricht Olaf Gericke, Landrat des Kreises Warendorf. "Aufhebung des Lockdowns ist absolut richtige Entscheidung." Er bedankt sich bei den Menschen im Kreis für das Verständnis, die Disziplin und die Geduld. Außerdem allen Helfern und Unterstützern für den unermüdlichen Einsatz.

Gericke: "Lockdown- Entscheidungen müssen präzisiert werden. Das führe zu mehr Akzeptanz bei der Bevölerung, gerade in den Städten und Gemeinden, wo niemand erkrankt ist." Gericke mahnt weiter zur Vorsicht. Die Krise sei noch nicht überwunden. 

+++ 15:26 Uhr +++

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann spricht jetzt. 

Laumann: "Das Infektionsgeschehen in Nordrheinwestfalen ist optimistisch, wenn man den Tönnies-Vorfall ausklammert."

Trotzdem soll die Corona-Schutzverordnung soll um zwei Wochen verlängert werden. 

Laumann: "Verpflichtende Tests werden bleiben." 

Anordnung zum 1.Juli: alle fleischverarbeitenden Betriebe, die mehr als 100 Mitarbeiter haben, müssen ihre Belegschaft zwei Mal die Woche testen. 

Laumann: "Es wird anlassbezogen weiträumig getestet."

Laumann: "Wir werden immer wieder ein Infektions-Aufflammen erleben. Deshalb müssen wir stark aufgestellt sein."

+++ 15:31 Uhr +++

Jetzt werden Fragen beantwortet.

Laschet: "Es gibt KEINEN Grund zur Stigmatisierung der Menschen im Kreis Gütersloh und im Kreis Warendorf." 

+++ 15:40 Uhr +++

Gericke: Alle Kosten, die hier anfallen, packe ich in einen großen Umschlag und schicke den nach Rheda."

+++ 15:48 Uhr +++

Das Unternehmen Tönnies bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Adenauer: "Da sind noch viele Hausaufgaben zu erledigen."

Durch die Schließung von Tönnies gibt es einen Aufstau von 70.000 Tieren.

Laumann: "Der Gesundheitsschutz der Bevölkerung hat absoulten Vorrang. Tönnies muss ein Konzept vorlegen, wie er sich die Inbetriebnahme des Betriebs vorstellt. Stichwort Arbeitsschutz, Lüftung etc.  Aktuell stehen auch keine Mitarbeiter zur Verfügung. Infizierte und nicht-infizierte Menschen müssen getrennt werden. Nicht-infizierte Mitarbeiter müssen erneut getestet werden."

Laumann: "Große Schlachtbetriebe werden ab sofort ständig vom Arbeitsschutz begleitet. Ich lasse mir da nicht weiter auf dem Kopf rumtanzen. Ich suche nach einer rechtlichen Grundlage um das durchzusetzen."

Geschäfte bleiben trotz Notbremse vorerst geöffnet
Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Warendorf liegt nun auch am dritten Tag in Folge über der kritischen Marke von 100. Daher greift nun die so genannte „Notbremse“ des Landes NRW. Allerdings bleiben der...
Situation auf den Intensivstationen im Kreis Warendorf verschärft sich
Wegen der immer weiter zunehmenden Corona-Neuinfektionen verschärft sich die Situation auf den Intensivstationen auch bei uns im Kreis. Von den insgesamt 44 Intensivbetten in den Krankenhäusern im...
Ahlener Ausbildungsmesse zum ersten Mal online gestartet
Die Ahlener Ausbildungsmesse ist in diesem Jahr erstmals online an den Start gegangen. Seit gestern können Jugendliche die TAHLENT besuchen, nach passenden Ausbildungsmöglichkeiten Ausschau halten und...
Corona-Inzidenz im Kreis Warendorf den dritten Tag über 100
Das Robert Koch Institut meldet für unseren Kreis mit Stand Mitternacht 23 Corona-Neuinfektionen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 109,8. Damit liegt der Kreis Warendorf den dritten Tag in Folge über...
LKW umgekippt - K14 für Stunden dicht
Ein umgekippter LKW hat bis in den Abend hinein für eine Vollsperrung der K14 zwischen Wadersloh und Stromberg gesorgt. Gegen 12:30 Uhr war der Sattelzug eines 32-Jährigen Belarusen von der Straße...
Geflügelpest: Sperrbezirk Beelen aufgehoben
Der  Geflügelpest-Sperrbezirk in Beelen wird ab sofort aufgehoben. Das teilt der Kreis Warendorf mit. Die Tiere müssen allerdings weiter in ihren Ställen bleiben, damit ein Kontakt zu Wild- und...