Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

LWL-Haushalt mit Defizit

Der Haushalt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe LWL im kommenden Jahr hat ein Loch von 42,5 Millionen Euro. Das wird für die Mitgliedskreise und –städte wohl eine Hebesatzerhöhung um 0,3 Prozentpunkte bedeuten – und damit eine stärkere finanzielle Belastung. Knapp 3,3 Milliarden Euro umfasst der Haushaltsentwurf des LWL für 2016. Die geplante Erhöhung der Umlage würde auch für den Kreis Warendorf mehr Kosten bedeuten. Nötig wird die Erhöhung, weil der Verband im nächsten Jahr Mehrbelastungen von rund 145 Millionen Euro auffangen muss, heißt es vom LWL. Ein Großteil davon sind steigende Ausgaben bei der Eingliederungshilfe für Kinder und Erwachsene mit Behinderungen. In den kommenden Wochen berät die Landschaftsversammlung darüber – beschlossen werden soll der Haushalt Ende Januar.

ÖPNV und Straßen im Kreis sollen attraktiver werden
Die Straßen, Rad- und Fußwege verbessern und den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) digitaler und attraktiver gestalten. Dafür sind zwei Sonderprogramme vom Land aufgelegt worden - mit jeweils 50...
Kreisgesundheitsamt in Warendorf meldet drei Neuinfektionen mit Corona
Das Kreisgesundheitsamt meldet drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Außerdem sind im Vergleich zu gestern (6.7) weitere zwölf Menschen wieder gesund. Somit gelten noch 299 Menschen als akut mit...
Nach massenhaften Corona-Ausbruch: Behörden prüfen, wann Tönnies wieder öffnen darf
Die Lage entspannt sich weiter bei uns – nach dem großen Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies in Rheda. Noch ruht der Betrieb dort. Aber wie geht es dort weiter? Der Landrat des Kreises...
Moderne Sportstätten 2020: Weitere Fördergelder für Albersloh, Beckum und Warendorf
Für Sportvereine des Kreises Warendorf gibt es heute gute Nachrichten aus Düsseldorf: Die Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat weitere Förderbescheide bekannt gegeben - aus dem...
Patienten im Marienhospital in Oelde können wieder besucht werden
Im Marienhospital in Oelde wird ab dem Nachmittag das Besuchsverbot gelockert – allerdings unter Auflagen. Jeder Patient kann dann einmal pro Tag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr von einer Person besucht...
Quarantäne im Kreis Warendorf wird aufgehoben
Auch im Kreis Warendorf standen wegen des Corona-Massenausbruchs bei Tönnies in Rheda viele Menschen unter Quarantäne. Nach und nach wird die jetzt aber aufgehoben.  Von den rund 1000 Personen, die...