Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mehr als 2.500 Kinder haben ärztlichen Einschulungstest gemacht

Vor den anstehenden Einschulungen hat das Kreisgesundheitsamt insgesamt 2.553 Kinder untersucht. Fast alle der untersuchten Kinder werden nächste Woche auch ihren ersten Schultag erleben. Diese Einschulungsuntersuchungen sind Teil jedes Schulaufnahmeverfahrens. Dort werden die körperlichen Fähigkeiten wie Beweglichkeit, Koordination aber auch die Funktion von Augen und Ohren untersucht. Dazu werden kognitive und soziale Kompetenzen überprüft. Bei Bedarf werden Eltern dann auf Fördermöglichkeiten hingewiesen – in seltenen Fällen wird die Einschulung um ein Jahr zurückgestellt. Insgesamt wurden vor diesem neuen Schuljahr 82 Kinder mehr untersucht als noch im Vorjahr. Die Kreisverwaltung sieht darin ein Indiz, dass der demographische Wandel mit immer weniger Kindern möglicherweise gestoppt ist. Die nächste Untersuchungsrunde für die neuen Schulkinder des nächsten Jahres gibt es im Herbst ab Oktober/November.