Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mehr Hartz IV-Empfänger - weniger Widerspüche

Die Zahl der Hartz IV-Empfänger ist im vergangenen Jahr gestiegen. Die ARGE im Kreis Warendorf macht dafür die Wirtschaftskrise verantwortlich. 2009 gab es rund 8250 Bedarfsgemeinschaften - zwei Prozent mehr als noch im Jahr davor. Trotz dieser Entwicklung ist die Zahl der Widersprüche gegen Hartz IV-Bescheide aber gesunken, heisst es von der Arbeitsgemeinschaft SGB II. Und zwar erstmals. Mit 1070 gab es sechs Prozent weniger Widersprüche. Ebenso viele Widersprüche wurden erledigt. Noch deutlicher zeige sich die Tendenz an den Klagen vor dem Sozialgericht, so die ARGE: hier verzeichnen die Mitarbeiter ein Minus von über 18 Prozent. ARGE-Geschäftsführer Peter Wapelhorst spricht von einem gegenläufigen Trend. Und noch eine Sache läuft im Kreis anders als bei anderen Arbeitsgemeinschaften: es gibt laut Wapelhorst wenig Fälle, die wegen eines Fehlers neu berechnet werden müssen.