Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mehr Personal soll Eurobahn-Probleme lösen

Mit mehr Personal will die Eurobahn die Probleme auf der Zugstrecke „Der Warendorfer“ von Münster über Warendorf nach Bielefeld in den Griff bekommen. Seit Übernahme des Fahrbetriebs von der Nordwestbahn hatten sich Beschwerden über Unpünktlichkeit und Zugausfälle gehäuft.

In der Eurobahnwerkstatt in Bielefeld soll die Zahl der Mitarbeiter kurzfristig um 20 Prozent erhöht werden. So kann jetzt in Sonderschichten rund um die Uhr an den notwendigen Umrüstungen und Reparaturen gearbeitet werden. Schon seit Ende Januar setzt die Eurobahn im Bahnhof Münster zusätzliches Personal ein. Das soll die Beeinträchtigungen ausgleichen, die durch den Gleiswechsel verursacht worden sind. Bei DB Netz hat die Eurobahn bereits ein anderes Abfahrtsgleis in Münster beantragt – bisher aber noch keine Antwort bekommen.

Bis Ende Februar werden auch in allen Zügen Fahrkarten-Automaten installiert sein, versichert das Unternehmen. Bis dahin werden kurzfristig 15 weitere Kundenbetreuer in den Eurbahn-Zügen mitfahren und Tickets verkaufen.