Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mehr Plagiate im Münsterland sichergestellt

Drogenschmuggel, Schwarzarbeit, Lohndumping und Produkt-Piraterie: Das Hauptzollamt Münster – das auch für unseren Kreis zuständig ist - hat im vergangenen Jahr gut zu tun gehabt. Die Zöllner nahmen  insgesamt gut 1,8 Milliarden Euro ein, etwas mehr als ein Jahr zuvor.  Das geht aus der heute veröffentlichen Bilanz 2018 hervor. Die Zöllner beschlagnahmten im vergangenen Jahr Plagiate im Wert von rund 660.000 Euro, fast zehn Mal mehr als im Vorjahr.  Das waren vor allem Uhren, Schuhe und Kleidung, aber auch Elektroartikel und Spielzeug beschlagnahmt worden. Wie in den Jahren zuvor kamen sie hauptsächlich aus China. Auch mehr Fahrzeuge und mehr Personen wurden auf den Straßen überprüft – Drogen, Tabak, aber auch 27 Waffen stellten sie sicher.  Die Zöllner kontrollierten auch am Flughafen Münster-Osnabrück Passagiere und ihre Gepäckstücke. Über 700 Mal wurden sie fündig und stellten Goldschmuck, Zigaretten oder auch Tabak sicher. Ein besonderer Aufwärtstrend zeichnete sich dabei nicht ab.