Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Melderecht im Kreis

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zum neuen Melderecht sorgt für viele Diskussionen. Vorgesehen ist eine Vereinfachung der Weitergabe von Meldedaten durch die jeweiligen Kommunen. Aktuell werden in den Kommunen im Kreis Warendorf nur Einzeldaten weiter gegeben. Eine einzelne Einfache Abfrage kann jeder durchführen. Im Durchschnitt kosten diese sieben Euro und man bekommt den Namen und die Adresse. Für eine erweiterte Abfrage muss dann ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht werden, heißt es aus dem Warendorfer Bürgerbüro. Aber auch dann werden nur Einzeldaten heraus gegeben und keine Adressbestände, sagte Gabi Trampe, Pressesprecherin der Stadt Beckum auf Nachfrage von Radio WAF. Der Bürger kann der Weitergabe der Daten aber im gewissen Rahmen widersprechen: Dafür muss aber der Bürger aktiv werden.