Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Messerstecherei in Freckenhorst

In Freckenhorst hat es am späten Abend eine Messerstecherei gegeben: Ein 22-jähriger Telgter wurde schwer verletzt. Lebensgefahr bestehe aber nicht, heißt es von der Polizei. Nach ersten Ermittlungen gab es Streit zwischen einem Freckenhorster und einem Telgter. Der Freckenhorster wurde dann handgreiflich und verletzte den anderen Mann. Der bekam Unterstützung von einem Kumpel aus Telgte, der wiederum mit einer Taschenlampe auf ein Auto einschlug, sagt die Polizei. Der Eigentümer des Wagens rastete daraufhin aus. Er soll den 22-jährigen Telgter dann mit dem Messer schwer verletzt haben. Insgesamt nahm die Polizei fünf Männer vorläufig fest. Bis auf den mutmaßlichen Messerstecher wurden alle nach ihren Vernehmungen und Rücksprache mit der Staatanwaltschaft Münster entlassen. In der Nacht sicherten die Ermittler Spuren am Tatort in Freckenhorst, dazu stellten sie das Messer und auch die Taschenlampe sicher. Zur Zeit wird geprüft, ob gegen den 37-jährigen Tatverdächtigen Haftgründe vorliegen.