Responsive image

on air: 

Klaus Hölscher
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Milchpreise: AbL attackiert Deutsches Milchkontor

Das Deutsche Milchkontor mit einem Werk in Everswinkel zahlt den Milchbauern zu wenig, auch in den nächsten Monaten. Diesen Vorwurf erhebt die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, kurz AbL. DMK zahlt 32 Cent pro Liter Milch – das sei nicht kostendeckend und mache es den Betrieben unmöglich, die Verluste der letzten beiden Jahre auszugleichen. Ein Viertel der DMK-Lieferanten hätten inzwischen gekündigt – ein Signal, dass deutlicher nicht ausfallen könnte, so die AbL. Die Preispolitik des DMK steht schon seit längerem in der Kritik. DMK selbst hat unterdessen gestern von einer Stabilisierung des Milchpreises gesprochen. Man habe den Einzelhändlern gegenüber Preiserhöhungen durchsetzen können. DMK dazu wörtlich: „Wir sind zuversichtlich, dass die neu ausgehandelten Verträge uns weitere Handlungsspielräume für höhere Milchpreise ermöglichen werden.