Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Millionen für die Städte und Gemeinden

In der Kasse des Kreises Warendorf gibt es einen Millionenüberschuss. Ursache ist eine Neuberechnung – der Kreis will diesen Überschuss jetzt an Städte und Gemeinden weitergeben. Schon im November war klar, dass das Haushaltsjahr 2016 ist für den Kreis mit einem dicken Plus zuende gehen würde. Zu den damals erwarteten 6,2 Millionen Euro Überschuss kommen jetzt weitere 6,5 Millionen. Das Ganze ist zwar ein einmaliger Effekt, der sich aus der Neuberechnung der Pensionsrückstellungen ergibt, also aus dem, was für künftige Pensionen zurückgelegt wird. Für den Kreis bedeutet das aber, dass den Städten und Gemeinden eine geplante Sonderumlage von drei Millionen Euro erlassen werden kann. Über die letztendliche Verwendung des Jahresüberschusses entscheidet aber der Kreistag in einer Sitzung im Dezember.