Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mit Bierdosen in die Flucht geschlagen

Ein 21-jähriger Mann hat am Abend versucht, eine Tankstelle in Oelde auszurauben. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte das Geld aus der Kasse. Zu der Zeit hielt sich auch eine Kundin mit ihrer 5-jährigen Tochter im Verkaufsraum auf. Die Angestellte ließ sich von dem Mann nicht einschüchtern. Sie schrie ihn an und bewarf ihn mit Bierdosen. Es wurde laut im Verkaufsraum und der Tankstellenbesitzer wurde aufmerksam. Als er sah was los war, schnappte er sich weitere Bierdosen und warf noch eine ganze Bierkiste hinterher. Den Tumult nutzte die Kundin mit ihrem Kind, um aus der Tankstelle am Berliner Ring zu flüchten. Dort nahmen die Handgreiflichkeiten währenddessen zu. Der Tankstellenbesitzer schaffte es, dem Täter kurz die Maske herunterziehen. Der drohte nocheinmal mit dem Messer und flüchtete dann. Die Polizei konnte ihn und einen mutmaßlichen Komplizen wenig später festnehmen. Dabei stellte sich heraus, dass der Täter aus Rheda-Wiedenbrück stammt und mit Haftbefehl gesucht wurde, er war aus einer JVA geflohen. Bei dem anderen Festgenommemen handelt es sich um einen 20-jährigen aus Oelde.