Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mobilitätskonferenz hat Zukunft im Blick

Das Bündnis für Mobilität im Münsterland will den nächsten Schritt in die Zukunft gehen. Auf einer Mobilitätskonferenz in Münster sollen heute Konzepte dafür erarbeitet werden. Gastgeber ist die Bezirksregierung Münster. Die Konferenz läuft seit dem Vormittag, auch NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst ist unter den Teilnehmern. Man will hin zu einer Mobilität 4.0 - ausgehend davon, dass sich die Mobilität in einem großen Umbruch befindet und Entwicklungen eingetreten sind, die man vor fünf Jahren bei der letzten Konferenz noch nicht so sehr im Blick hatte: z.B.  die Abkehr von fossilen Energieträgern oder die zunehmende Digitalisierung im Alltag – und da auch im Bereich Mobilität. Die konzentriert sich nämlich nicht mehr so stark auf’s Auto. Die Menschen wollen flexibel und unabhängig sein und trotzdem schnell und sicher ans Ziel kommen. Deshalb sind innovative Mobilitätskonzepte gefragt, die auf eine Vernetzung und Steuerung von Mobiliätsangeboten abzielen. Deshalb sitzen Vertreter der Kommunen, Verkehrsinfrastruktur, Experten und Politiker heute in Münster zusammen.