Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mordprozess geht weiter

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Mörder aus Ennigerloh geht heute vor dem Landgericht Münster weiter. Vor einer Woche war Prozessauftakt. Vor Gericht steht ein 48jähriger Mann, der seine Frau mit zwei Keramikmessern an ihrem Arbeitsplatz als Haushaltshilfe getötet haben soll. Als Motiv vermutet die Anklage die Trennungsabsichten der Frau. Die Verteidigung hatte letztesmal angekündigt, heute eine Erklärung des mutmaßlichen Mörders verlesen zu wollen. Außerdem sollen Polizeibeamte als Zeugen gehört werden. Die Frau hinterlässt fünf Kinder im Alter zwischen 13 und 22 Jahren. Der älteste Sohn tritt in dem Prozess als Nebenkläger auf.