Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mutmaßlicher Messerstecher in Haft

Nach einer Messerattacke in einer Flüchtlingsunterkunft in Diestedde sitzt ein 39-jähriger Georgier jetzt in Untersuchungshaft. Das haben Staatsanwaltschaft Münster und die Polizei in Münster und Warendorf am Nachmittag bekannt gegeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter Haftbefehl gegen den tatverdächtigen Mann, wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Laut Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt hat der Mann ausgesagt, zwischen ihm und seinen Eltern sei es zum verbalen Streit gekommen. Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass er mit einem Messer auf seine Eltern eingestochen hat. Die Ermittlungen zum konkreten Tatgeschehen dauerten laut Botzenhardt aber noch an. Die 60-jährige Frau und ihr 64-jähriger Mann waren lebensgefährlich verletzt worden. Die beiden mussten notoperiert werden, auch ihr Sohn kam mit Schnittwunden an den Händen ins Krankenhaus.