Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Mutmaßlicher Messerstecher vor Gericht

Eine Messerattacke in einer Flüchtlingsunterkunft in Warendorf wird ab heute vor dem Landgericht Münster verhandelt. Angeklagt ist ein 26-jähriger Mann. Ende August soll der Marokkaner mit einem Messer auf einen Landsmann losgegangen sein. Das Messer hatte laut Staatsanwaltschaft eine mehr als zehn Zentimeter lange Klinge. Mindestens 30 Mal soll er in den Kopf, den Hals, den Ober-und Unterkörper sowie sämtliche Extremitäten des Marokkaners gestochen haben. Dabei wurde unter anderem die Lunge des Opfers schwer geschädigt. Auch als der Notarzt eintraf beruhigte sich der 26-jährige laut Anklage nicht. Er soll noch zwei Mal gegen den Kopf des schwer verletzten Opfers getreten haben. Nur durch eine Notoperation überlebte es. Ein Urteil in dem Prozess soll in gut vier Wochen fallen.