Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Nach Beziehungsdrama Haftbefehl beantragt

Nach dem Beziehungsdrama in Vorhelm gestern morgen hat die  Staatsanwaltschaft Münster Haftbefehl gegen den 69-jährigen Ehemann beantragt. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wollte der Mann seine Frau umbringen. Im Streit soll der Mann der 52-jährigen erstmal mit einer aufgebohrten Schreckschusswaffe zweimal in den Kopf geschossen haben. Die manipulierten Projektile blieben aber im Unterfettgewebe stecken, hieß es von der  Staatsanwaltschaft.
Die Frau wehrte sich und konnte ihrem Mann die Waffe aus der Hand schlagen. Er griff daraufhin zu einem Messer und stach auf sie ein. Die Frau hatte wieder Glück - ihre Verletzungen waren nicht so schlimm und konnte aus dem Haus zu Nachbarn flüchten und die alarmierten dann die Polizei.
Der Mann flüchtete unterdessen und wollte sich  umbringen. Er hatte im Wald schon ein Seil über einen Ast gelegt. Die Polizei spürte ihn aber noch rechtzeitig auf und nahm in fest. Am Nachmittag wurde dann Haftbefehl beantragt – wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.