Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Nach den starken Regenfällen viele Einsätze im Kreis

Die starken Regenfälle von gestern haben vor allem in Südkreis für erhebliche Schäden gesorgt. Im gesamten Kreis verzeichnete die Feuerwehr gut 70 Einsätze in der Nacht, fast 30 Mal kam die Polizei zum Einsatz, um Strecken oder Überführungen abzusperren. Besonders betroffen ist Oelde, hier vor allem der Vier-Jahreszeiten Park. Dort hat es massive Überschwemmungen gegeben, so der Geschäftsführer des Forum Oelde, Ludger Junkerkalefeld. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest ? Sachverständige werden heute die Gebäude begutachten

An anderen Stellen im Kreis hat sich der Kampf gegen die Wassermassen bis in den Vormittag hingezogen. In Beelen trat am Vormittag der Beilbach über die Ufer, die Feuerwehr Beelen musste mit Sandsäcken mehrere Wohnhäuser vor dem Wasser schützen. Etliche Wege in den Bauerschaften wurden gesperrt. Auch in Wadersloh wurden am Vormittag noch Keller ausgepumpt, allerdings hielten sich die Einsätze hier in Grenzen. Hauptsächlich hat die dortige Feuerwehr die in Oelde unterstützt. In Sendenhorst und Drensteinfurt fielen zwar ebenfalls große Mengen Regen, dort gab es aber keine weiteren Schäden oder Überflutungen. Im Bereich Sendenhorst ist allerdings der Werseradweg an so vielen Stellen überschwemmt, das er vorerst gesperrt wird.