Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Nach Parkhausbrand: Viele Anrufer bei FMO-Notfalltelefon

Nach dem Parkhausbrand am Flughafen Münster-Osnabrück in der letzten Nacht machen sich jetzt viele Urlauber Sorgen um ihr Auto. Betroffen vom dem Brand ist das Parkhaus A gegenüber vom Terminal, in dem viele Reisende ihren Wagen während ihres Urlaubs abstellen.

Knapp 200 Reisende hatten sich allein bis zum Mittag beim speziell eingerichteten Notfall-Telefon des FMO gemeldet, 150 Anfragen kamen per Mail.

„Bei einigen Anfragen stellte sich schnell heraus, dass sie nicht betroffen sind oder ihr Auto ganz woanders abgestellt haben“ sagt Flughafen Sprecher Andrés Heinemann. Bei offenen Fällen habe man die Kontaktdaten der Anrufer und Auto-Details notiert, um in den nächsten Tagen schneller reagieren zu können – denn zum Teil seien auch die Kennzeichen abgebrannt.

Laut Polizei sind rund 70 Autos durch das Feuer beschädigt worden – 40 von ihnen brannten komplett aus. Die betroffenen Fahrzeuge dürfen aufgrund der Brandschadensermittlung nicht bewegt werden. Die übrigen rund 600 Fahrzeuge, die aktuell dort abgestellt sind, dürfen ab sofort aber wieder aus dem Parkhaus geholt werden, teilte FMO-Sprecher Andrés Heinemann mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler brach der Brand auf dem Parkdeck im ersten Obergeschoss aus.

Der FMO informiert auf seiner Homepage darüber, welche Parkbereiche betroffen sind.