Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Nach Sturmtief: Betretungsverbot für Wälder aufgehoben

Zwei Wochen nach dem Sturmtief Friederike dürfen ab heute wieder die Wälder im Münsterland betreten werden: das allgemeine Betretungsverbot hat das Regionalforstamt in Münster nicht verlängert. Das ging bis gestern. Abseits der Fahrwege könnten durch Wind Äste noch weiter herunterfallen – und auch Kronenbrüche passieren. Deswegen sollten die Waldbesucher nicht von den Hauptwegen abweichen, so der Leiter des Regionalforstamtes Münsterland. Waldbesitzer können in Eigenregie weiterhin auch einzelne gefährdete Waldbereiche sperren. Die Aufhebung des allgemeinen Betretungsverbots begründete die Behörde damit, dass man Spaziergänger nicht über so lange Zeit aus dem Wald heraushalten kann. Die meisten Waldwege sind inzwischen auch geräumt.