Responsive image

on air: 

Stephan Kaiser
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Nagetiere schuld an Großbrand bei Porten Leve

Nagetiere sind laut der Ermittlungen von Sachverständigen die Ursache für den Großbrand in der Warendorfer Innenstadt. Die Tiere hätten die Isolation nebeneinander liegender Stromleitungen in einer mit Torf gefüllten Zwischendecke angenagt, teilte die Kreispolizei mit. Daraus habe sich dann ein Schwelbrand entwickelt. Der Dachstuhl der Gaststätte Porten Leve in der Warendorfer Innenstadt brannte in der Nacht zum Sonntag vollständig aus. 2 Menschen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.

Hunderte Verstösse bei Sonderkontrolltag der Kreispolizei festgestellt
Sonderkontrolltag der Kreispolizei: An 14 Kontrollstellen wurden die Verkehrsteilnehmer gestern überprüft – und zwar in puncto Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen. Insgesamt wurden 324 Verstöße...
Mehr Kinder in der Ferienbetreuung in Ahlen
Gut eineinhalb Wochen vor den Sommerferien gibt es gute Nachrichten aus Ahlen. In diesem Jahr können wieder mehr Kinder an der Ferienbetreuung teilnehmen als noch im vergangenen Sommer, heißt es bei...
Freizeitpark statt Kirmes in Warendorf
Die Stadt Warendorf will einen temporären Freizeitpark auf die Beine stellen. Der soll drei Wochen lang auf dem Lohwall laufen – vom 5. bis zum 22. August. Die Planungen dazu laufen jetzt an, hieß vom...
Online-Befragung, um Everswinkel attraktiver zu machen
Wie kann Everswinkel attraktiver und damit lebenswerter werden? Das haben aktuell Studierende der Technischen Universität Dortmund im Blick. Seit Anfang Juni werden die Everswinkeler online dazu...
Ohrenschmaus in Telgte
Gemeinsam in der Natur zusammensitzen und dabei Essen und Live-Musik genießen: Für dieses Erlebnis plant die Stadt Telgte zwei Picknickkonzerte mit dem Titel „Ohrenschmaus“. Sie sollen am 14. August...
Ab morgen wieder neue Termine für Erstimpfungen buchbar
Ab morgen (23.06.) können wieder Termine für eine Erstimpfung im Impfzentrum in Ennigerloh vereinbart werden, das teilt der Kreis Warendorf mit. Möglich ist das für Personen ab 60 Jahren, für...