Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neubeckumer muss in Gefängnis

Das Amtsgericht in Ahlen hat gestern einen Mann aus Neubeckum zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der 33-jährige hatte im vergangenen Herbst in Ahlen und Neubeckum mehrere Einbrüche begangen. Damit wollte er seine Drogensucht finanzieren. Der Mann war geständig, hieß es auf unsere Nachfrage vom Sprecher des Amtsgerichts Ahlen. Er gab die Einbrüche zu, außerdem den Handel mit Betäubungsmitteln und den unerlaubten Besitz einer Schusswaffe. Ziele der Einbrüche waren der Schankraum eines Sportvereins, eine Tennishalle, eine Gaststätte, ein Vereinsheim, ein Hotel und ein Bildungszentrum. Teilweise blieb es beim Einbruchsversuch. In anderen Fällen erbeutete er Geld oder technische Geräte. Gegen einen mitangeklagten Ahlener wurde die Sache schon verhandelt.