Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neubelebung der WLE-Strecke rückt näher

Eine Neubelebung der Westfälischen Landeseisenbahn, WLE, auf der Strecke zwischen Münster und Neubeckum rückt näher. Am Abend hat der Zweckverband Schienenpersonen-Nahverkehr Münsterland die Ergebnisse eines Gutachtens vorgelegt, die schon sehr konkret sind. Eine erste Ausbaustufe ginge von Münster Hauptbahnhof über Gremmendorf und Wolbeck bis Sendenhorst. Der Gutachter schätzt, dass unter der Woche 6300 Fahrgäste täglich diese Strecke nutzen würden. Die Züge sollen alle 20 Minuten zwischen Münster und Wolbeck verkehren und zweimal stündlich nach Sendenhorst mit Anschlüssen in Richtung Beckum bzw. Ennigerloh fahren. Die Erneuerung der Strecke würde ca. 32 Millionen Euro kosten. Die für die Förderung erforderliche Kosten-Nutzen-Rechnung erbrachte ein positives Ergebnis. In einer zweiten Ausbaustufe wird eine Verlängerung bis nach Neubeckum weiter verfolgt.