Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neue Missbrauchsvorwürfe im Bistum

Im Bistum Münster gibt es neue Missbrauchsvorwürfe. Ein Pater der Hiltruper Missionare soll vor mehr als 20 Jahren an Schülern sexuelle Handlungen vorgenommen haben. Damals arbeitete der Pater an einem katholischen Gymnasium im saarländischen Homburg, geht aus einer Erklärung des Bistums hervor. Bischof Felix Genn hat den Priester bereits beurlaubt - bis die Vorwürfe geüprüft sind. Dann entscheidet er über das weitere Vorgehen. Das Bistum hatte durch den Ordensoberen der Hiltruper Missionare von den Vorwürfen erfahren. Entsprechende Vorwürfe seien der Kommission auch von dritter Seite angezeigt worden, heißt es vom Bistum. Erst vor anderthalb Wochen waren im Zuge der bundesweiten Aufarbeitung des Themas Vorwürfe gegen einen ehemaligen Priester im Bistum laut geworden. Er soll in den 50ziger Jahren eine Minderjährige in den Niederlanden sexuell belästigt haben.