Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neuer Haushalt in Telgte

Nach zweijähriger Vorbereitung konnte am Abend in Telgte der erste Haushalt nach dem neuen, kommunalen Finanzmanagement eingebracht werden. Für Bürgermeister Dietrich Meendermann war die Haushaltseinbringung Gelegenheit, die Ziele für das kommende Jahr vorzustellen. Ein Schuldenstand von unter 20 Millionen Euro und Rücklagen in Höhe von 6,4 Millionen ? die Stadt Telgte profitiert auch vom wirtschaftlichen Aufschwung. An dem will man weiter teilhaben: durch den weiteren Ausbau eines Wohngebietes im Telgter Süden und durch weitere Gewerbeflächenverkäufe im Gebiet Kiebitzpohl, beispielsweise. Zudem will man den Schulstandort Telgte attraktiver machen ? ins Schulzentrum soll kräftig investiert werden. Ein weiteres Thema am Abend: In Telgte wird es künftig keine Beigeordneten mehr geben: Gegen die deutlichen Warnungen und den Widerstand von SPD und Grünen haben sich am Abend in Telgte CDU und FDP durchgesetzt. Sie wollen die beiden Beigeordneten, die bislang durch den Rat als Wahlbeamte eingesetzt wurden, durch einen einzelnen Dezernenten ersetzen. Der wird künftig vom Bürgermeister eingestellt. Damit erhält das Bürgermeisteramt in Telgte einen Machtzuwachs. Der Dezernent steht künftig an der Spitze der Verwaltung und ist nur dem Bürgermeister gegenüber weisungsgebunden.