Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neues Hallenbad in Warendorf einen Schritt weiter

Die Stadt Warendorf soll ein neues Hallenbad bekommen.  Dafür hat sich am Abend auch der Hauptausschuss der Stadt mehrheitlich ausgesprochen mit Gegenstimmen von SPD und FWG. Die SPD hatte beantragt, die Frage der Sanierung und Erweiterung des bestehenden Bads noch einmal detailliert zu prüfen, wurde aber nur noch von den Freien Wählern unterstützt. Ein „Jamaika“-Bündnis aus CDU, FDP und Grünen hatte seine Mehrheit genutzt und den Neubau des Hallenbades durchgesetzt. Ab 2023 könnte das neue Bad entstehen. Drei unterschiedliche Varianten stehen zur Auswahl – die Kostenschätzungen liegen zwischen gut sieben und knapp 13 Millionen Euro je nach Variante. Hinzu kämen in jedem Fall noch Kosten für Erwerb, Herrichten und Erschließen des neuen Grundstücks.