Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neues Kuratorium wird gebildet

In der Diskussion um das Kuratorium des Josephs-Hospitals in Warendorf hat die Bezirksregierung die Notbremse gezogen. Das jetzige Kuratorium muß abtreten – noch im Sommer soll es seine Aufgaben auf ein neu gebildetes Gremium übertragen, heißt es von der Bezirksregierung als Stiftungsaufsicht. Damit soll ein unbelasteter Neuanfang ermöglicht werden. Darin war man sich nach einem Gespräch einig. Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller hatte das Kuratorium nach Münster gebeten. Vertreter der Stiftungsaufsicht und der für den Gesundheitsbereich zuständige Hauptdezernent der Bezirksregierung nahmen ebenfalls an dem Gespräch teil. Ziel sei es gewesen, das Warendorfer Josephs-Hospital vor Schaden zu bewahren und eine Lösung aus der belasteten Situation zu finden, heißt es von der Behörde in Münster. Der Übergangsprozess zu einem neuen Kuratorium soll von einem externen Moderator gesteuert werden, die Bezirksregierung will den Ablauf begleiten