Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neues Verfahren im Josephs-Hospital

Das Josephs-Hospital in Warendorf setzt ein neues Verfahren ein, um die Ausbreitung von Krebszellen zu verhindern. Es wird bei Frauen angewendet, die Myome haben. Wenn die Myome in der Gebärmutter zu groß werden oder zu Beschwerden führen, müssen sie entfernt werden – das wird jetzt mit einer sogenannten Schlüsselloch-OP gemacht. Vorher werden die Myome im Bauchraum zerkleinert. Mit dem neuen Verfahren lasse sich dabei ein nicht zu unterschätzendes Risiko ausschließen, heißt es aus dem Krankenhaus. Eventuell vorhandene Krebszellen könnten dann nicht mehr streuen und sich im Körper ausbreiten.