Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Neuregelung des ärztlichen Notdienstes

Zum ersten Februar wird der ärztliche Notdienst in Westfalen Lippe neu geordnet. Wichtigste Änderung: Notfallsprechstunden finden nicht mehr in den Arzteigenen Praxen statt, sondern in festgelegten Einrichtungen für den jeweiligen Versorgungsbereich. Im Kreis Warendorf wird es dafür drei Standorte geben. Sie sind alle an Krankenhäuser angegliedert. Vom Josephshospital in Warendorf aus wird der Nordkreis notärztlich versorgt. Das Sankt Elisabeth-Hospital in Oelde beherbergt eine der Notfallpraxen für den Bereich Oelde-Gütersloh. Wadersloh gehört zum Einzugsbereich von Lippstadt. Die Notfallpraxis am Sankt Franziskushospital in Ahlen ist auch für die Städte Beckum, Ennigerloh, Sendenhorst und Drensteinfurt zuständig. Dort gibt es auch eine kinderärztliche Notfallpraxis für den ganzen Kreis Warendorf. Bundesweit gibt es ab dem ersten Februar auch eine einheitliche Telefonnummer für den ärztlichen Notdienst: 0180 50 44 100.