Responsive image

on air: 

Kevin Zimmer
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Noch mehr Chaos auf der Schiene

Das Chaos bei der Bahn ist perfekt: nach dem Zugunfall bei Neubeckum hat es am Nachmittag noch ein Güterzugunglück gegeben, diesmal bei Minden. Reisende im Fernverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Hannover Richtung Berlin blieben damit komplett auf der Strecke. Jetzt muss die Bahn an zwei Stellen aufräumen: Die Strecke zwischen Neubeckum und Hamm soll noch mindestens bis morgen abend gesperrt bleiben. Die Reparaturarbeiten dort dauern nach Angaben der Deutschen Bahn länger als erwartet. Die Schäden sind demnach erheblich. Die Minusgrade bereiteten den Technikern zusätzliche Probleme. Auf zwei Kilometern Länge wurden bei dem Güterzugunfall am Dienstagmorgen Schienen und Gleisbett verwüstet. Vier Oberleitungsmasten, zwei Hauptsignale und mehrere Weichen sind schwer beschädigt. Die entgleisten Waggons wurden nach Hagen geschleppt - sie werden dort vom Eisenbahnbundesamt untersucht. Der Bericht wird laut Bundespolizei in einigen Tagen erwartet.

Verkürzter Unterricht wegen Hitze in Schulen im Kreis Warendorf
Für die Schüler im Kreis Warendorf beginnt morgen das neue Schuljahr – möglicherweise mit Hitzefrei. Die Bezirksregierung Münster hat die Marke dafür bei 27 Grad festgelegt. Ein verkürzter Unterricht...
Daldrup freut sich über Kandidatur von Olaf Scholz
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll als Kanzlerkandidat der SPD bei der Bundestagswahl in einem Jahr antreten. Das hat der Parteivorstand verkündet. Das freut auch den Sendenhorster...
Große Hitze: Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf
Die Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf hat sich etwas entspannt. Das sagte uns Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann auf Nachfrage. Er rät trotzdem zur äußersten Vorsicht im Umgang mit Feuer und...
38 akut mit dem Coronavirus Infizierte im Kreis Warendorf
Das Kreisgesundheitsamt in Warendorf meldet weiterhin 38 akut mit dem Coronavirus infizierte Menschen. Seit März haben sich im Kreis Warendorf insgesamt 902 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt –...
Stellenabbau bei thyssenkrupp
Der Industriekonzern thyssenkrupp verkleinert seinen Geschäftsbereich Zement und baut daher weltweit Mitarbeiter. Davon betroffen ist auch der Standort Münsterland im Kreis Warendorf. Hier sollen 150...
Rekordeinbrüche im Juni an NRW-Flughäfen
Die Flughäfen in Nordrhein-Westfalen haben im Juni weiter unter der Corona-Krise gelitten, auch der Flughafen Münster Osnabrück. Das meldet das Landestatistikamt. Im Vergleich zum Juni vor einem Jahr...