Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Notfallpraxis-Angebot in Ahlen soll reduziert werden

Im Rathaus der Stadt Ahlen ärgert man sich über eine Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, KVWL. Sie kündigt an, den hausärztlichen Notdienst in Ahlen einzudampfen. Die ambulante Notfallpraxis ist im Sankt Franziskus-Hospital untergebracht. Bürgermeister Alexander Berger wurde darüber am Wochenende in Kenntnis gesetzt. Die Sprechzeiten in der Notfallpraxis sollen reduziert werden: Am Montag, Dienstag und Donnerstag soll es das Angebot der niedergelassenen Ärzte nicht mehr geben. Die KVWL begründet das mit zu geringer Nachfrage.  Im Schnitt würden an den betroffenen Tagen nur zwei Patienten pro Stunde behandelt. Die Patienten könnten künftig nach Hamm fahren – zur nächstgelegenen Notfallpraxis. Bürgermeister Berger will das nicht hinnehmen: Hilfe suchenden Menschen dürfe man eine so lange Anfahrt nicht zumuten. Er will sich jetzt dafür einsetzen, dass das Angebot an allen Wochentagen erhalten bleibt. Seinen Protest will er in einem Schreiben an die Kassenärztliche Vereinigung zum Ausdruck bringen. Außerdem kündigte er an, die Ahlener Ärzteschaft in ihrem Protest dagegen unterstützen zu wollen.

Neue Flutlichtanlage im Ahlener Wersestadion öfter in Betrieb
Zu Beginn der dunklen Jahreszeit bewährt sich die neue Flutlichtanlage am Wersestadion. Sie komme jetzt vermehrt zum Einsatz, sagt Anna Schepers aus der Gruppe Schule und Sport bei der Stadt Ahlen. ...
St. Elisabeth-Hosptal Beckum weist auf den Tag der Patientensicherheit hin
Heute findet der Welttag der Patientensicherheit statt. Darauf weist das St. Elisabeth-Hospital in Beckum hin. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Mach dich stark für Patientensicherheit –...
Milchbauern-Protest am DMK in Everswinkel
Zur Stunde protestieren die Milchviehhalterinnen und -halter mit einer Bildaktion beim Deutschen Milchkontor, DMK,in Everswinkel. Damit wollen sie auf ihre wirtschaftliche Situation aufmerksam machen....
Stadt Warendorf ab sofort Eigentümerin der Brinkhausbrache
Das Brinkhausgelände gehört jetzt der Stadt Warendorf. Heute ist der Kaufvertrag unterzeichnet worden – zwei Wochen nach dem Beschluss des Rates, die Verhandlungen mit der Firma Arning zum Abschluss...
Renaturierung des Maibachs in Oelde
In Oelde wird derzeit an der Renaturierung des Maibachs gearbeitet. So entsteht zwischen der Ostenfelder Straße und dem Wald Benningloh eine etwa 15 Hektar große natürliche Wasserrückhaltefläche....
Kreis Warendorf zieht Bilanz der Impfung an Schulen
Der Kreis Warendorf hat eine Bilanz seiner Impf-Aktionen an den Schulen der Sekundarstufe II im Kreis Warendorf gezogen. Das Ergebnis: insgesamt haben sich in den vergangenen Wochen 465 Schülerinnen...