Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Notunterkünfte in Warendorf werden geschlossen

Alle drei Notunterkünfte für Flüchtlinge in Warendorf werden geschlossen. Stichtag dafür soll der 31. Oktober sein – das hat laut Stadt Warendorf die Bezirksregierung Münster angekündigt. Außerdem soll schon zum ersten August die Turnhalle der Notunterkunft „Hermannstraße“ geräumt werden, sie steht damit zum kommenden Schuljahr wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung. Die Schließung der Notunterkünfte bedeutet für Warendorf, dass verstärkt reguläre Asylsuchende zugewiesen werden. Die werden dann teilweise in den jetzigen Notunterkünften untergebracht, etwa im Klassentrakt an der „Hermannstraße“ oder im Gebäude an der Dr.-Rau-Allee. Die Bezirksregierung Arnsberg geht derzeit davon aus, dass knapp 440 Flüchtlinge von November bis März nächsten Jahres zugewiesen werden.