Responsive image

on air: 

Mike Mathis
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Notunterkünfte laufen aus

Die beiden Flüchtlingsunterkünfte in Ahlen laufen aus. Die Notunterkunft in der Westfalenkaserne hat gestern geschlossen, die zweite in der ehemaligen Bodelschwinghschule macht in einem Monat dicht. Zwei Jahre lang wurden dort insgesamt rund 4000 Asylbewerber betreut. 90 Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes kümmerten sich. Auch einige Polizeieinsätze gab es. Bei so vielen Menschen seien das aber relativ wenige gewesen, sagte uns René Kloppenburg, Koordinator der Flüchtlingshilfe in Ahlen. Teilweise sollten diese Maßnahmen auch der Abschreckung dienen. Das habe auch geklappt und dem Team bei der Arbeit geholfen.