Responsive image

on air: 

Kerstin Pelster
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

NRW-Gemeindefinanzierung: Folgen für den Kreis

Zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2015 hat NRW-Innenminister Jäger heute neue Zahlen vorgelegt. 78 besonders steuerkräftige Kommunen sollen eine Solidaritätsumlage zahlen. Größter Einzahler aus dem Kreis Warendorf ist die Stadt Oelde, aber auch Everswinkel, Sendenhorst und Beelen werden zur Kasse gebeten. Die Stadt Oelde wird nach der neuen Modellrechnung mehr als eine halbe Million für den sogenannten Kommunalsoli aufbringen müssen, Everswinkel noch rund 130.000 – Beelen und Sendenhorst jeweils rund 50.000 Euro. Auf der anderen Seite verteilt das Land auch Geld an die Kommunen – mit insgesamt 9,6 Milliarden sogar mehr als je zuvor. Größte Empfänger im Kreis sind Ahlen und Beckum zweistelligen Millionen-Summen. Beelen, Everswinkel, Sendenhorst und Oelde bekommen am wenigsten – aber doch deutlich mehr, als sie in den Kommunalsoli einzahlen. ASP