Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

NRW-Minister Groschek: B64n hat gute Chancen

Die B 64-Ortsumgehungen für Warendorf, Beelen und Herzebrock-Clarholz könnten zeitlich näher rücken. Dafür sieht NRW-Verkehrsminister Michael Groschek gute Chancen: Er kündigte auf dem Verkehrskongress der Industrie- und Handelskammer NRW in Düsseldorf einen Runden Tisch zum Thema an. Am 2. Juli sollen sich Gegner und Befürworter der B 64n nocheinmal zusammensetzen. Der neue Bundesverkehrswegeplan ist dann Thema. Über den entscheidet das Bundeskabinett Ende des Jahres. Das Projekt B 64n könnte dort aufgenommen werden. Dafür hat Groschek positive Signale aus Berlin erhalten. Über die Umgehungen wird aber immer noch gestritten. So ist es zum Beispiel für viele Landwirte lukrativer, weiterhin Mais anzubauen als ihre Flächen für den Ausbau der B 64 zu verkaufen.