Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

NRW-Rocker-Einsatz: Polizei durchsucht Freckenhorster Wohnhaus

Der Polizeieinsatz in Freckenhorst ist abgeschlossen. Am Morgen hatten Beamte dort ein Wohnhaus durchsucht. Dies war Teil einer Groß-Razzia gegen zwei Rockerbanden, die in 16 Städten in NRW lief. Im Visier der Polizei standen ein Hell´s Angels-Ortsverband und einen Unterstützer-Club. Zivilbeamte haben in Freckenhost Beweismaterial gefunden und sichergestellt, welches die kriminellen Machenschaften der Rockerclubs beweist. Der Einsatz verlief insgesamt ruhig und unauffällig, sagte uns Polizeisprecherin Susanne Dirkorte . Verhaftet wurde niemand. Die Wohnung in Freckenhorst war eines von insgesamt 50 Objekten, die heute durchsucht wurden. Es geht um Waffen, Drogen und Zwangsprostitution. 700 Polizisten waren dabei im Einsatz, auch Spezial-Einsatz-Kommandos. Denn einige Rocker gelten als gefährlich. Bei der Aktion ging es auch darum, das Vereinsverbot zu vollstrecken. NRW-Innenminister Reul hatte den Hells Angels-Ableger und dessen Unterstürzte Clubs zuvor verboten.