Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Oelder Post-Bankräuber verurteilt

Im Oelder Postraub-Prozeß ist am Mittag vor dem Landgericht Münster das Urteil gefallen: 10 Jahre und 4 Monate Haft wegen schweren Raubes mit unerlaubtem Besitz von Kriegswaffen und Brandstiftung, so lautet das Strafmaß gegen einen 42 Mann aus Erkrath. Damit blieb die Strafkammer des Landgerichts Münster nur knapp unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die 10 Jahre und 9 Monate gefordert hatte. Am 2. Oktober vergangenen Jahres waren zwei Männer mit Sturmhauben maskiert und mit einer Maschinenpistole bewaffnet in die Postfiliale in Oelde gestürmt. Einer der Männer hatte Warnschüsse abgegeben - verletzt wurde zwar niemand, aber die Täter erbeuteten 25.000 Euro. Die Männer versuchten auf der Flucht, Spuren zu zerstören, indem sie ihr Fluchtauto und ihre Overalls in Brand steckten. Der heute verurteilte Mann hatte während des Prozesses behauptet, nur als Fahrer an dem Postraub beteiligt gewesen zu sein. Die Strafkammer sah es aber als erwiesen an, daß der 42-jährige einer der beiden Männer in der Postfiliale in Oelde gewesen ist.