Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Online-Infoveranstaltung zur Vorstellung der Agrarstrukturellen Analyse Warendorf

Die B64n in Warendorf samt Ortsumgehung Freckenhorst könnte dramatische Auswirkungen auf die dortigen landwirtschaftlichen Betriebe haben. Das geht aus der „AgrarStrukturellen Analyse Warendorf“ hervor. Das Gutachten wird heute um 16 Uhr online vorgestellt und kann über den Youtube-Kanal der Stadt Warendorf live gestreamt werden.

Der Straßenausbau würde 74 Hektar Fläche kosten, etwa 50 davon werden landwirtschaftlich genutzt. Umgerechnet auf die rund 5.100 untersuchten Hektar ist das laut Analyse das nur ein geringer Anteil, trotzdem würden die Überlebenschancen der örtlichen Landwirte drastisch verringert werden. Die brauchen eigentlich mehr Fläche, wegen des steigenden Lebensmittelbedarfs, technische Neuerungen und der Verschärfung der Gülleverordnung, so das Gutachten.

Die Situation bei den Landwirtschafsflächen werde speziell in Warendorf verschärft, durch Baumaßnahmen an der Bahnstrecke, Siedlungsentwicklung und durch Umwelt- und Gewässerschutz. Deshalb sollten alle Eingriffe für die B 64n auf ein notwendiges Maß reduziert werden, heißt es weiter.

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf sinkt weiter
Die Sieben-Tage-Inzidenz bei uns im Kreis sinkt weiter. Sie liegt laut Robert Koch Institut heute bei 65,5. Am Freitag lag der Wert noch bei 75,6. Dazu meldet das RKI mit Stand Mitternacht 25...
Klimakampagne Münsterland startet - Telgte macht mit
Die Klimakampagne Münsterland ist gestartet. Mit dabei ist auch die Stadt Telgte aus dem Kreis Warendorf. Um 2040 Klimaneutral zu sein, investiert die Stadt unter anderem in Windenergie und...
Henning Rehbaum aus Albersloh wird CDU-Kandidat bei der Bundestagswahl im September
Im Sportpark Nord in Ahlen ist die Wahlkreisvertreterversammlung der CDU im Kreis Warendorf gelaufen. Unter anderem soll ein Kandidat für die kommende Bundestagswahl gefunden werden. Dafür beworben...
NRW Landgestüt in Warendorf nimmt Stellung zu Vorwürfen
Das NRW Landgestüt in Warendorf nimmt jetzt Stellung zu den erhobenen Vorwürfen einer nicht pferdegerechten Trainingseinheit. Die Situation im April sei für die Pferde ungewohnt stressig gewesen und...
Apotheker*innen und PTA machten bereits 65.000 Impfdosen anwendungsbereit im Impfzentrum Ennigerloh
Am kommenden Dienstag gibt es das Impfzentrum in Ennigerloh seit 100 Tagen. Dort sind auch rund 90 Apotheker und Pharmazeutisch-technische Assistenten m Einsatz. Sie haben seit Impfstart rund 65.000...
Corona-Lockerungen im Kreis Warendorf ab Montag
Mehr Freiheiten für die Menschen im Kreis Warendorf und das Ende der Ausgangssperre – ab Montag tritt die Corona-Notbremse des Bundes bei uns im Kreis außer Kraft. Die Sieben-Tage-Tage-Inzidenz liegt...