Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Orkanschäden im Kreis relativ gering

Im Kreis Warendorf laufen weiterhin die Aufräumarbeiten nach dem Orkantief Kyrill. Inzwischen ist aber abzusehen, das die Wälder im Kreis glimpflich davongekommen sind, so der Leiter des Forstamtes Franz Stockmann auf Nachfrage von Radio WAF. Zwar sind rund 25 bis 30 Tausend Festmeter sogenanntes Sturmholz in den Wäldern im Kreis angefallen, das ist aber sehr wenig im Vergleich etwa zum Sauer- oder Siegerland. Stockmann warnt aber weiterhin davor, den Wald zu betreten. Teilweise habe man aber auch schon Kontakt mit Unternehmern, die das Sturmholz aus den Wäldern abtransportieren.