Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Osttor ist wieder freigegeben

Autofahrer in Warendorf können das Osttor an der B 64 wieder passieren. Ursprünglich sollte die Sperrung nach dem Zugunglück um 16 Uhr aufgehoben werden, hieß es vor Ort auf unsere Nachfrage. Von der Deutschen Bahn in Düsseldorf kam dann auch gleich die Bestätigung. Allerdings wurde die Sperrung erst rund eine Stunde später aufgehoben, die Arbeiten hatten sich verzögert. Die Schranke und Lichtzeichenanlage waren schon am Mittag repariert. Danach liefen noch Verkabelungsarbeiten. Zum Schluss musste geprüft werden, ob es alles funktioniert. Dazu musste ein Probezug über den Bahnübergang geschickt werden. Kosten im niedrigen sechsstelligen Bereich fallen an, hieß es von der Deutschen Bahn. Bei dem Unfall am Montagabend war ein Lastwagen nach einem Wendemanöver auf der Splieterstraße auf den Schienen stehengeblieben. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte hinein. 12 Menschen wurden leicht verletzt.