Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Planungen zum Bergwerk nicht betroffen

Die Planungen zum Bergwerk Donar sind grundsätzlich nicht von der jüngsten Regierungsentscheidung zur Steinkohle-Förderung betroffen. Das sagte ein Sprecher der Deutschen Steinkohle nach den jüngsten Beschlüssen der Bundesregierung, die Steinkohle-Förderung bis 2018 auslaufen zu lassen. Das Unternehmen plane einen nicht-subventionierten Abbau von Kokskohle, dass angekündigte Aus berühre die Pläne der DSK also nicht. Weitere Gutachten zu dem geplanten Abbau würden dementsprechend eingeholt. Investoren für einen Abbau im Bereich Drensteinfurt/Ascheberg sind bislang nicht gefunden, so DSK-Sprecher Kath. Nach den Beschlüssen zum Ende der Steinkohle-Förderung hält unter anderem der FDP-Landtagsabgeordnete aus Drensteinfurt, Stefan Romberg, eine Realisierung des Bergwerks Donar für unwahrscheinlich. Auch Drensteinfurts Bürgermeister Berlage konnte sich eine Umsetzung nur noch schwer vorstellen.