Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Polizei klärt Graffiti-Serie auf

Die Polizei hat eine weitere Graffiti-Serie in Sendenhorst aufgeklärt. Vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren sollen verantwortlich für die Sachbeschädigungen sein. Im Juni tauchten die Graffitis vor allem im Baugebiet Echterbrock auf. 10 Fälle gab es hier, heißt es von der Polizei Autos waren besprüht worden, ein leerstehendes Fabrikgebäude und ein Zigarettenautomat. Schon Anfang des Jahres hatten die Beamten mit vier Graffiti-Fällen an Wohn- und Geschäftshäusern zu tun. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt. Zuständig für die Ermittlungen war die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Straßenkriminalität der Polizei in Ahlen. Auf die Spur der mutmaßlichen Täter kam sie durch Zeugenaussagen. Jetzt beschäftigt sich die Staatsanwaltschaft Münster mit dem Fall.

Tönnies-Tochter Tillman's darf den Betrieb in Rheda wieder aufnehmen
Beim Fleischkonzern Tönnies in Rheda haben heute Experten der Uni Bonn die neue Filter-Technik der Lüftungsanlage genauer angeschaut. Diese wurde am Wochenende eingebaut. Jetzt wurden erste...
Hauptwasserleitung in Warendorf beschädigt
In Warendorf ist bei Tiefbauarbeiten im Bereich der Kreuzung Am Holzbach / Am Salzgraben eine Hauptwasserleitung beschädigt worden, teilten uns soeben die Stadtwerke Warendorf mit.. Die technischen...
Hilfe für Eltern in der Corona-Krise: der Notfall-Kinderzuschlag bei Verdienstausfällen
Viele Eltern haben in der Corona-Krise am Ende des Monats weniger Geld in der Tasche – auch bei uns im Kreis. Darauf hat die Bundesregierung jetzt reagiert und den Notfall-Kinderzuschlag (kurz KiZ)...
Nahwärmenetz im Warendorfer Baugebiet "In de Brinke" wird gefördert
In Warendorf wird gerade das Neubaugebiet „In de Brinke“ erschlossen und vermarktet. Dort soll auch ein sogenanntes kaltes Nahwärmenetz umgesetzt werden: umweltfreundlich und nahezu CO2 neutral. Das...
Kein weiterer Corona-Fall im Kreis Warendorf
Nach dem Wochenende gibt es auch heute (13.7.) keinen neuen Corona-Fall bei uns im Kreis. Damit bleibt die Zahl der seit März bestätigten Fälle bei 842. Hiervon sind 785 Menschen (zwei mehr als am...
Baugrundstücke in Drensteinfurt auch in Corona-Zeiten stark nachgefragt
Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Drensteinfurt bleibt hoch – auch in Zeiten von Corona, sagte uns am Vormittag Franziska Neumann vom Bau- und Planungsamt der Stadt Drensteinfurt im Radio...