Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Preußen-Spiel unter Polizeibewachung

Das Derby des Fußball-Drittligisten Preußen Münster gegen den VfL Osnabrück am Nachmittag ist gut verlaufen. Die Partie war von einem großen Polizeiaufgebot begleitet. Wegen des großen Andrangs und der verschärften Sicherheitsmaßnahmen wurde das Spiel 15 Minuten verspätet angepfiffen. Für zusätzliche Nervosität hatte im Vorfeld ein Fund auf dem Bahnhof in Osnabrück gesorgt. Dort hatte die Polizei einen sogenannten Polenböller gefunden. Der Sprengkörper sei im Zuge eines größeren Polizeieinsatzes wegen des Ansturms von rund 1800 Fußball-Fans entdeckt worden, so ein Sprecher der Bundespolizei. Er wurde sichergestellt und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Sportlich lief es für Preußen Münster auch gut: vor gut 15.000 Zuschauern im ausverkauften Preußen-Stadion setzte sich der SCP mit 1 zu 0 durch.