Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Probleme mit Hundehaufen

Gerade in den Sommermonaten mehren sich die Beschwerden über Hundehaufen auf Gehwegen, Spielplätzen oder in Parks. Wir haben uns dazu in Kommunen im Kreis umgehört. Die Gemeinde Beelen appelliert an Hundebesitzer, verantwortungsbewusst zu sein und den Kot ihrer Hunde nicht einfach liegen zu lassen. Auch in Beckum gibt es mehr Beschwerden als sonst. In anderen Städten und Gemeinden ist das immer wieder ein Thema. In Drensteinfurt werden im Schnitt zweimal im Monat werden Knöllchen an Hundebesitzer vergeben. 40 Euro sind dann fällig, denn es handelt sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit. Warendorf erhält derzeit selten Anrufe von verärgerten Bürgern wegen Hundekot und auch in Telgte läuft das Miteinander gut. In Ahlen laufen gerade keine Beschwerden auf. Über das gesamte Stadtgebiet hat man dort sogenannte Beutelspender aufgestellt – vor Kindergärten oder Parks. Gerade dort würden sich Bürger vor allem ärgern. Ein Grund, warum auch im Vierjahreszeiten-Park in Oelde keine Hunde laufen dürfen.