Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Prozess um Holzklotzmord geht weiter

Im Prozess um den sogenannten Holzklotzmord werden heute vor dem Landgericht Oldenburg weitere Zeugen gehört. Sieben Zeugen, die am Tag der Tat die Brücke entlang gefahren sind, sagen seit 9 Uhr aus. Zwei Zeugen haben den Angaben des Angeklagten zu dem Geschoss widersprochen. Kurz vor der Tat habe kein Holzklotz auf der Autobahnbrücke gelegen, sagte ein Ehepaar am Morgen. Das hatte der angeklagte Drogenabhängige in einer Vernehmung behauptet. Er habe den Holzklotz wenige Stunden vor dem Verbrechen auf der Brücke gesehen und ihn an den Fahrbahnrand gestellt, hatte der 31-Jährige gesagt. Am Ostersonntag war eine Frau aus Telgte von einem auf die Autobahn geworfenen Holzklotz getötet worden. Der 31 jähriger Angeklagte hatte nach seiner Verhaftung die Tat gestanden, später aber sein Geständnis widerrufen.