Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Prozess um Rollstuhlmord: Gutachter sagt aus

Im Prozess um den Rollstuhlmord von Beelen ist gestern vor dem Landgericht Münster ein Gutachter gehört worden. Es ging um die Persönlichkeit des Angeklagten aus Oelde. Der 50-jährige Angeklagte soll Ende vergangenen Jahres einen Rentner im Rollstuhl brutal ermordet haben, um an sein Geld zu kommen. Umfangreiche Angaben konnte der Gutachter gestern vor Gericht allerdings nicht machen, denn er hat nie mit dem Angeklagten gesprochen – der verweigert bislang jegliche Stellungnahme. Grundlage für die Annahmen des Psychologen waren deshalb der erhebliche Alkoholkonsum des Oelders und sein Verhalten im Gerichtssaal. Hinweise in der Persönlichkeit auf das spätere Geschehen oder einen besonderen Hang zur Gewalt konnte der Gutachter demnach nicht feststellen. Der Prozess wird morgen fortgesetzt. Er wird sich auch viel länger ziehen als ursprünglich geplant: Es wurden sieben weitere Verhandlungstage angesetzt, mit einem Urteil wird nun im Oktober gerechnet.