Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Prozess wegen schwerer Brandstiftung

Wegen schwerer Brandstiftung steht ab heute eine geistig behinderte Frau aus Ennigerloh vor dem Landgericht Münster. Die 32-jährige soll im September vergangenen Jahres Feuer in ihrem Zimmer in einer Behinderteneinrichtung gelegt haben: Die Frau wollte sich laut Staatsanwaltschaft umbringen. Sie geht davon aus, dass sie den Brand in dem Erdgeschoßzimmer in einem Zustand verminderter Schuldfähigkeit gelegt hat. Die Ennigerloherin bekam laut Anklage einen großen Schrecken als sie die Flammen sah. Daraufhin soll sie den Feueralarm ausgelöst haben, der Schlimmeres verhinderte. Die Flammen konnten schnell gelöscht werden – es entstand lediglich Sachschaden. Für den Prozeß sind nur wenige Verhandlungstage angesetzt: Das Urteil soll in einer Woche fallen. Km für Radio WAF.